Sie sind hier: Startseite | Einrichtungen | Frauenhaus

Schutz vor Gewalt ist ein Menschenrecht!

Gewalt gegen Frauen ist weltweit die häufigste Menschenrechtsverletzung. Der Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt ist eine Pflichtaufgabe des Staates.

Parlament und Regierung fordern wir auf

  • zu gewährleisten, dass alle von Gewalt betroffenen Frauen und ihre Kinder sicher, schnell, unbürokratisch und bedarfsgerecht Schutz und qualifizierte Hilfe in einem Frauenhaus ihrer Wahl erhalten können
  • sicherzustellen, dass alle Frauenhäuser als Einrichtungen auf gesetzlicher Grundlage verlässlich finanziert werden sowie räumlich und personell gut und barrierefrei ausgestattet sind

 

UNTERSTÜTZEN SIE UNS JETZT: www.schwerewegeleichtmachen.de

„ICH WILL RAUS.“

Viele Frauen ertragen oft jahrelang eine familiäre Atmosphäre die von seelischer, körperlicher und sexueller Gewalt bestimmt ist. Diese Belastung führt in eine Lebenskrise, die meist alleine nicht mehr bewältigt werden kann. Doch schon im Vorfeld einer Entscheidung, wie es weitergehen soll, steht die Frage

"WOHIN KANN ICH GEHEN?"

Im Frauenhaus der AWO finden misshandelte Frauen oder von Misshandlung bedrohte Frauen und ihre Kinder Schutz und Hilfe. Sie haben hier die Möglichkeit Abstand zu ihrem gewalttätigen Partner zu gewinnen und mehr Klarheit über ihre Zukunft zu erlangen.

 

BEI ALLEN PROBLEMEN DER GEWALT GEGEN FRAUEN UND KINDER:

 

TEL.: 0931/61 981-0

 

Fax: 0931/61 981-28

 

Montag bis Donnerstag 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr / Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr.

 

Außerhalb dieser Zeiten erfahren Sie über unseren Anrufbeantworter, wie Sie uns in dringenden Fällen erreichen können.

 

Frauenhaus der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Unterfranken e. V.

>> Postfach 3142 97041 Würzburg 21 <<

WIR HELFEN.

Unsere Mitarbeiterinnen sehen ihre wesentliche Aufgabe darin, die eigentlichen Probleme der von Gewalt betroffenen Frauen zu klären und Sie in ihrer Entscheidungsfindung zu ermutigen.

 

BERATUNG

Die Frauen erfahren in Einzelgesprächen und/oder Gruppenarbeit ganzheitliche Unterstützung sowie notwendige Informationen und praktische Hilfen, die angstfrei erste Schritte in einen Neuanfang ermöglichen.

SCHUTZ UND WOHNEN

In akuten Notsituationen besteht im Frauenhaus eine vorübergehende Wohnmöglichkeit. Die Aufnahme und der Aufenthalt sind unbürokratisch und anonym. Es sind mehrere Einzelzimmer und Gemeinschaftsräume vorhanden. Die Frauen versorgen sich und ihre Kinder selbstständig und leben in einer Art Wohngemeinschaft.

FACHLICHE KINDERBETREUUNG

Nach Absprache kümmert sich eine Erzieherin um die Kinder, gestaltet mit ihnen zusammen die Freizeit, betreut sie im Schulalltag und ist Ansprechpartnerin für alle Belange.

NACHBETREUUNG

Auf Wunsch werden die Frauen auch nach ihrem Aufenthalt im Frauenhaus von unseren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleitet. Zusätzlich treffen Sie sich einmal pro Woche zu einem Gespräch, Erfahrungsaustausch und Freizeitgestaltung.

INFORMATION

Frauen, die in Gewaltbeziehungen leben sowie deren Angehörige und Freunde können sich jederzeit persönlich oder telefonisch mit ihren Fragen an uns wenden.

Wir informieren auch in Vorträgen, öffentlichen Veranstaltungen und (Schul-) Seminaren über die Arbeit des Frauenhauses, sprechen über Ursachen und Auswirkungen der Gewalt von Männern gegen Frauen und klären über Hilfsangebote auf.

Flyer Frauenhaus

Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen (bitte auf das PDF-Symbol klicken).